Dienstag, 16. August 2016

Däsch in Stoffgefahr

 [after Flora makes the first version of Aurora's dress
MerryweatherIt looks awful!
Flora: That's because it's on you, dear.


Hallooooohoho!
Da bin ich wieder und ich habe ein bisschen was mitgebracht! Aber wirklich nur ein bisschen was, also erwarte nicht zu viel.
(Das Prinzip sollte hier ja bereits bekannt sein.)




Was passiert nun? Wetten können jetzt noch eingegangen werden!

...

Und jetzt?


Die Zahl Pi wird hier wichtig. -> 3.14159265359
Es wird gerechnet... Und mit Nadeln hantiert.



Tada! Es wird auf Snapchat verkündet, damit für mich der Erwartungsdruck so groß wird, dass ich es auch beenden muss. :D
Schrecklich, aber wahr.


Sieht zumindest schon mal nach was aus, aber so richtig zum Anziehen noch nix.


Nun musste ich improvisieren, da ich für den Bund Einlagestoff brauchte und sowas nicht besitze. Kurzerhand habe ich ein altes T-Shirt dafür missbraucht und einen Streifen geklaut und per Hand fixiert und mit Textilkleber reingebügelt. Ging im Endeffekt genauso gut- obgleich aufwendiger.


Nun ist der Bund relativ ordentlich beendet!
Es fehlt noch der Reißverschluss, vor dem ich am meisten Angst hatte.


(Jemand, der professionell näht, weint wahrscheinlich bei diesem Anblick. Aber mir hilft es ehrlich gesagt nach und nach abzustecken!)

Und nuuuuuuun:
geschafft!

Nach einigen kleinen Änderungen und Verbesserungen ist er vollendet. (z.B. habe ich vorsichtshalber den Saum noch einmal umgenäht, weil ich Angst hatte, dass sich vielleicht etwas löst)

Ich habe mich an dieser Stelle bewusst dagegen entschieden ein richtiges DIY Tutorial zu machen, weil ich denke es gibt sooo viele im Internet, die man leicht finden kann, von lieben Menschen, die tatsächlich auch Ahnung haben und wissen was sie da rumwurschteln. Damit kann ich leider nicht dienen.
Somit kann ich hier nur meine Erfahrung schildern und ein bisschen Dokumentationsarbeit leisten. Vielleicht hilft es auch Ergänzend, oder vielleicht motiviert es dich ja auch mal etwas zu probieren, denn wenn ich das schaffe, kann es kein Hexenwerk sein! Das verspreche ich an dieser Stelle!

Hab eine schöne Woche und hoffentlich haben wir endlich mal wieder Sonne und nicht immer nur diesen Pseudosommer, mit gehässiger Zusammenarbeit von REGEN.


Deine Däsch! 

Freitag, 29. Juli 2016

Dasch, der Restaura(nttester)tor

Vorweg Warnung:
Ja. Dasch ist gern ein Kind.
Warum mit etwas Aufhören, was so viel Spaß bereitet und einfach schön ist? Dafür ist man nie zu groß!

Die strubbelige Struppel Anneliese
Eine herzzerreißende Geschichte von D., 20, aus L.
Eingesendet an einem dunklen Freitag Abend.

Es war einmal eine Puppe, die so lang ersehnt war, 
dass es Dasch bald egal war, welchen Zustand sie haben würde.
Alles was sie brauchte war eine Stimme zum Singen, 
ihr Originalkleid und den Weg zu Dasch nach Hause.

So kam es also zu dem Tage, an dem ein Päckchen Dasch erwartete.
Wie der Blitz, so schnell, wurde es ausgepackt... Erbarmungslos.

Aber- oh Schreck!
Sie war bezaubernd, doch ihr Haar ein Graus!

Schnell musste es mit Weichspüler eingeweicht werden. Dies ging in einem Eimer von Muttern. Und nun galt es... auswaschen, auswaschen, auswaschen!
Der Geruch einer wahrhaftigen Prinzessin war nun ein netter Nebeneffekt auf ihrer Reise der Verwandlung.



Es wurde
 Bioshock  (kein zwingender Schritt in jenem Tutorial, aber durchaus empfehlenswert) vorbereitet und unterdessen ihr Haar in minimalen Strähnen, mit Haarspangen verriegelt, aufgedreht.


Einmal heißes Wasser drüber laufen lassen, abtröpfeln lassen, sodass ihr Haar keine Flutwellen in Dasch's Zimmer hinterlassen würde... und nun hieß es Abwarten und hoffen, dass sie keinen Afro bekommen wird.
Denn ein Afro war ihr nicht einmal in ihrer Filmrolle. (Trotz Perückenwirrwarr.)



Nun ist sie vollendet. Sie darf nun zu Erika, die lange auf sie gewartet hat.

Und wenn sie nicht gestorben ist, so lebt sie noch heute gefangen in Daschs Zimmer!




Außerdem gibt es ein weiteres neues Familienmitglied!

Vintage Barbara Millicent Roberts aus dem Jahre 1959! 
(Na gut, ein originales Replik. Ich bin ja nicht Krösus.)


Ist sie nicht fabulös?

Sie findet Platz auf meinem Schrank.

Welche Farbe ich sonst so mag, sieht man hier an weiteren neuen Gegenständen in meinem Besitz.

Herzen an dich!
Deine Dascha.

Donnerstag, 14. Juli 2016

Däsch- fleißiger als gedacht


Ich heiße dich Willkommen in meinem Chaos! 


Wieso dieser Post?
Ganz einfach, Monsieur!
Ich will mal beweisen, dass ich nicht ganz soooo faul bin, wie es hier scheint.
Ist das verwerflich?
Vermutlich schon.
Werde ich weiterhin weit unter meinen geplanten Aktivitäten leben?
Vermutlich ebenfalls.


Ein bisschen was des letzten Monats, bis zum heutigen Zeitpunkt, kann ich dir zumindest zeigen! Wuuuuuuuuuhuuu!
Viel Spaß und scheu dich nicht um Kritik, denn die kann ich mir selbst nur unzureichend geben.
Irgendwann, desto länger man dran sitzt, sieht man schon gar nicht mehr, was alles eigentlich komisch ausschaut und total seltsam geworden ist. Und damit meine ich nicht das gute seltsam, sondern wirklich abscheulich und anatomisch unglaubwürdig.


So lasset uns anfangen, mein Spätzliii!

Hier muss ich leider vorweg sagen, dass das Blatt total gewellt vom Wasser ist... Das lässt sich nicht mehr wirklich beheben. Das sind meine Tücken, also bitte nicht über Wellen wundern.


Das war am schnellsten gemacht von allen Zeichnungen hier. Da habe ich nicht mal einen Tag am Schreibtisch für gehockt :D Demnach unspektakulär mag es sein.


Hier kannst duuu hoffentlich erkennen, wer es sein soll. Fängt mit R an.
Das war ein lange versprochenes Geschenk für eine ganz, ganz herzige Freundin von mir.



 Was passiert hier mit der bösen schwarzen Gestalt? Gefahr.


Ein bisschen Liebe zum Schluss. 

(Liebe auf meiner Bettdecke wollte ich nicht sagen :( :D)


Geschafft!
To be continued!

(Solange Snapchat es erkennt, ist alles in Ordnung, schätze ich.)


Nun hoffe ich dir geht es ganz toll!

(trotz des Wetters, was des Titels Sommer nicht würdig ist)


Hab dich lieb und danke, dass du dir die Zeit für mich genommen hast! 
Deine Dascha! 

Montag, 20. Juni 2016

Freiluftdäsch- Geburtstag Teil II

Willkommen im Freilichtmuseum!

Wir befinden uns nun an einem meiner Lieblingsorte!


Das hier, dieser Ausflug, ist außerdem eines meiner Geburtstagsgeschenke.
Und schnell fand ich auch neue Freunde.
Sie hingegen fanden mich zwar noch nicht soooo gut, wie ich sie, aber das ist doch jetzt auch nur, als würde man ein Haar in der Suppe suchen.



Ich bin ehrlich und muss sagen, dass mich die Ziege wohl ganz gut fand!

Ziegen unter sich...



Aber ernsthaft! Falls du noch nie im Freilichtmuseum warst und die Chance hast... so kann man perfekt einen Tag füllen und am Ende hat man noch immer nicht alles gesehen.
Es ist außerdem das größte Freilichtmuseum in Deutschland mit seinen etwa 100 historischen Häuschen.
Tu es! 

(Und zieh bequeme Schuhe an!)


Ich war dort schon sooo oft und es ist trotzdem immer wieder wunderschön.

_________________________________



Heavy Lifting in der Mühle



Und Liebe!


Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter, denn es war ein wenig windig und trotzdem schön warm und sonnig. Besser geht es im Prinzip nicht. Und besser konnte der Tag dort auch nicht sein!
So macht man Däsch glücklich.





Jetzt bin ich also offiziell 20 und das mit allen Feierlichkeiten. Heieiei! Das kann was geben.

Hab dich lieb und mach es gut!



Deine Dascha 


Montag, 6. Juni 2016

20 Jahre mit Däsch


HAPPY BIRTHDAY DÄSCH!
06.06.1996
Wow, ich habe es einfach mal in dritter Person geschrieben, um mich selbst auch ein bisschen feiern zu können. APPLAUS für diesen Mut. Nicht? ... Okay.
vor Wahnsinn habe ich ein Problem mit dem rechten Auge, was ist da los?


Trotz kleiner und großer Unfälle, die meiner Ungeschicklichkeit zuzuschreiben sind,
habe ich die Zwanzig nun erreicht.
Ein fröhliches Ereignis!
Da du ja heute nicht erschienen bist...:
Komm und feier in der Vergangenheit mit!

Mein größtes Geschenk habe ich ja schon einige Jahre.
Mein Nuckellein! 
Natürlich hat er mitgefeiert!

Uuuuuuuuuuuund:
video
das ist irgendwie ein awkward Video.
Aber weiß jemand, warum mein Handy nun Videos macht, anstatt Fotos?:D Help!



Und eine Auswahl meiner Lieben erschien schon zu früher Uhrzeit, weshalb es gar nicht so effektiv war allzu viele zu meinen Feierlichkeiten einzuladen. 
Später gab es andere Pläne in Zweisamkeit!
(Außer uns arbeiten oder studieren ja alle fleißig!)

Essen ist wohl mein Nummer Eins, und All- Time Wunsch!
Also genieß eine meiner Lieblingsspeisen...
Kuchen! Und das mit Kirschen und Schokolade!





Und durchaus noch anderen Krams. Hauptsache Zucker!



Von meinem Bruder habe ich ein Waffeleisen bekommen und das musste natürlich ausgetestet und vorgeführt werden! Auf dass es ein köstliches Leben mit mir haben wird.

WAFFELN!
Ein gern gesehener Gast.

Raubtierfütterung.

Nach erledigter Arbeit kam auch mein Lieblingsmensch hinzu.

Aber da heißt es:
To be continued.
Mehr im nächsten Post!


Deine Dascha 
R
UND NUKA!
(, die nun vermutlich alt ist.)



(Ich habe es mir ab 00:00 wirklich wie bei Sims vorgestellt. Ich werde vom Kind zum Jugendlichen.)

Donnerstag, 12. Mai 2016

AuftragsDA$CH (mit Schein in zu viel Sonnenschein)



...endlich einmal geht Snapchat auch auf meinem Schinkenhandy
und so kann ich dich auch sexier grüßen, als sonst.


Derweilen habe ich es vor gut zwei Wochen mal auf die Reihe bekommen auch den Führerschein zu bestehen. Völlig unberechtigt, denn noch nie zuvor bin ich so blöde gefahren- aber hey!
Darüber sollte ich mich wohl wirklich nicht beschweren. 
Der Prüfer hat am Ende vom Parken auch gesagt:
"Na na... So würde in echt keiner einparken, der bei Sinnen ist.
Aber wir fahren mal lieber schnell weiter." 

Merke: Nichts worauf ich stolz bin. Und bei Sinnen bin ich ja auch nicht.
ABER JUBEL! Ich hab's getan! Den Vürrahscheinn.

Ansonsten bin ich gebräunter, als geplant, vielleicht weil die Sonne mich beim Lesen einfach attackiert hat. Vielleicht liegt es aber auch am übermäßigen Kokosöl- Konsum, sodass ich quasi gebrutzelt wurde. (Frag da mal bei deinem Arzt nach!)

Uuuuund, was vielleicht mal 5% spannender ist, als der Rest hier:
Ich hatte einen schönen Auftrag in meiner Mail! (Über den Kontakt dort oben!) 
Hier drunter siehst du, was es war:


Ein Herr hat mir geschrieben, da er seinen Sohn gezeichnet haben wollte.
Von miiiiir!
Mittlerweile ist das Bild schon bei ihm und er hat sich sehr gefreut, was als Kettenreaktion brachte, dass ich mich noch mehr gefreut habe!
Denn, was ist schöner, als jemandem mit etwas, das man sowieso gerne tut, eine Freude zu machen?
Abgesehen davon gab es ein Taschengeld dafür!




Genieß die Sonne, bevor es jetzt wieder schlechter werden soll!
Mach's gutioooo!



Es ist kein Kuss, es ist mehr ein Einsaugen unserer Liebe.
(Das Zitat kann man gerne nochmal für alles Mögliche verwenden!)


Deine Dascha 

Donnerstag, 28. April 2016

Dasch bäck am Bohdensay

Hallo duuu!
Ich bin wieder da und habe etwas im Gepäck!
Und waaaaaas?- fragen die Kids...
Nun ja, Erinnerungen und Fotos!

Ich war doch im Uuuuurlaub!


Dann fängt unser Abenteuer hier mal wieder an, komm mit!

Wie ihr wisst habe ich mal dort gewohnt und so war es mir seit dem auch ein Herzenswunsch zurück zukehren, es war aber aufgrund der Entfernung (gute 6-7 Stunden Autofahrt) erst jetzt möglich!

KonSCHDANZ Konstanz...





Das Dornier Museum in Friedrichshafen:

Das ist ein besonders tolles Foto, denn diese Schnalle tat meinem Hintern (Wuh, jetzt ist das Wort gefallen!)im Moment des Auslösers sehr weh. THX Anschnallgurt! 




Es gibt aber noch mehr Probleme an Bord ...
Stewardess Dasch eilt zum Nottelefon.





Es scheint, als wäre noch immer nicht alles gelöst und so muss ich nun selber tüftlen.

Scheinbar.



Es gab sogar Dokuuuuuuus!
Unser Fachgebiet. Da konnten wir nicht "NEIN" sagen.


ich bin ein Dangerfreak.

Und weiter geht's nach...

Ravensburg...

Dort haben wir vor allem die Wanderwege abgeklappert und gefuttert!

Und in die Meersburg in Meersburg!

In dieser Burg konnte man sehr viele eingerichtete Zimmer anschauen.
Information am Rande! -Um 600 bis 700/ 1548 erbaut!

Unter anderem das Sterbezimmer Anette von Droste Hülshoffs, die dir aus qualvollen Deutschstunden sicher ein Begriff ist.

Hier sind wir nun... Naja,
wieder am Arbeiten und am Abhängen in unserer äußerst gemütlichen Küche.




Von außen ist die Burg etwas schaurig, finde ich :D 
Aber sie ist noch in Privatbesitz! Das finde ich wiederum ziemlich cool.








Und all die schönen Erinnerungen gilt es nun im Fotoalbum festzuhalten...


 Wie du dort schon erahnst sind es insgesamt tatsächlich über 700 Bilder geworden, etwa 300 ausgedruckt- und dann sei mal froh, dass ich hier nur ein paar gezeigt hab! 



Du bist also nun wieder entlassen.
Adios, bis zum nächsten Mal!


Deine Dasch,
ein Schwarhnn im BodenSaay.